Schwangerenbetreuung

Wir führen alle Vorsorgeuntersuchungen entsprechend der Mutterschaftsrichtlinien durch.

Im Verlauf einer unkomplizierten Schwangerschaft erfolgen zehn bis zwölf Kontrolluntersuchungen, die Sie im Interesse Ihres Kindes wahrnehmen sollten.

Diese Untersuchungen finden bis zu 28. Schwangerschaftswoche einmal monatlich, dann bis zur 40. Woche zweiwöchentlich statt. Bei Überschreitung des Geburtstermins erfolgen die Kontrollen alle zwei Tage. Ergänzt werden die Untersuchungen durch drei Ultraschalluntersuchungen: zwischen der 9. und 12. Schwangerschaftswoche,

der 19. und 22. Schwangerschaftswoche und der 29. und 32. Schwangerschaftswoche.

 

Mädchensprechstunde

In der Mädchensprechstunde kannst Du uns erst einmal im Gespräch kennenlernen. Wir möchten Dir die Möglichkeit geben, in Ruhe alle Fragen über die Pubertät und alle damit verbundenen Veränderungen zu besprechen. Eine gynäkologische Untersuchung findet nur auf Deinen Wunsch statt.

 

Kinderwunschberatung

Sie planen eine Schwangerschaft und wollen wissen, wie Sie sich am besten darauf vorbereiten können? Oder versuchen Sie schon einige Zeit schwanger zu werden und es hat noch nicht geklappt? Dann vereinbaren Sie mit uns einen Gesprächstermin, bei dem wir in Ruhe auf Ihre Fragen eingehen können.

 

Klimakterische Beschwerden

In den sogenannten Wechseljahren verändern sich einige Dinge in Ihrem Körper. Manche Frauen bemerken davon fast gar nichts, andere Frauen haben leider mehr Probleme. Zögern Sie nicht, uns darauf anzusprechen, wir werden zusammen mit Ihnen ein geeignetes Therapiekonzept finden.

 

Inkontinenzberatung

Inkontinenz muss nicht verschwiegen werden. Viele Frauen leiden unter diesem Problem. Oft gibt es schon einfache Therapiemöglichkeiten. Gibt es größere Probleme, überweisen wir Sie an ein kompetentes Beckenbodenzentrum.

 

Krebsvorsorge

Die gesetzlich geregelte Krebsvorsorgeuntersuchung wird ab dem 20. Lebensjahr einmal jährlich von den gesetzlichen Krankenkassen angeboten. Sie umfasst den Krebsabstrich vom Gebärmutterhals, den sogenannten PAP-Test und eine gynäkologische Tastuntersuchung. Ab dem 30. Lebensjahr kommen eine Tastuntersuchung der Brust und eine Inspektion der Haut hinzu. Ab dem 50. Lebensjahr wird die Untersuchung ergänzt durch eine Tastuntersuchung des Enddarms und einen Test auf Blut im Stuhl.

 

Impfungen

Für Mädchen ab dem Eintritt in die Pubertät empfiehlt das Robert-Koch-Institut die Impfung gegen HPV. Diese Humanen Papillom Viren werden unbemerkt durch Geschlechtsverkehr übertragen. Sie stellen den Auslöser für Gebärmutterhalskrebs dar. Eine Impfung schützt vor den häufigsten und aggressivsten Viren dieser Gruppe und reduziert dadurch stark das Risiko, an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken. Diese Impfung wird auch in unserer Praxis durchgeführt.

 

Spätestens bei Planung einer Schwangerschaft sollte der Schutz gegen Röteln überprüft werden. Eine Rötelninfektion in der Schwangerschaft kann schwere Schädigungen am ungeborenen Baby verursachen. Deshalb überprüfen wir gern Ihren Impfstatus und frischen die benötigten Impfungen gegebenenfalls auf.

 

 

erweitertes Leistungsspektrum

 

 

Igel-Leistungen:

 

IGEL - Leistungen sind Individuelle GEsundheits - Leistungen, die Sie über Ihren Versicherungsschutz hinaus bei uns erhalten können.

Bei Ihrer Krankenkasse sind Sie für die Grundversorgung optimal aufgehoben. Dennoch gibt es eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten, die über das Leistungsspektrum Ihrer Krankenkasse hinausgehen und von dieser nicht bezahlt werden. Hierzu gehören:

virtuelle Fetoskopie:

 

      

 

        


 

 

Bei einer virtuellen Fetoskopie kann unser Ultraschallgerät der neuesten Generation Bilder von ihrem Fetus liefern, als würde man direkt mit einer kleinen Lampe und einer Kamera in die Gebärmutter hinein schauen.

Wir können jetzt nahezu identische Bilder ihres ungeborenen Kindes aus der Gebärmutter zeigen.

Diese Untersuchungsmethode kann jede werdende Mutter in Anspruch nehmen, unabhängig von ihrem betreuenden Gynäkologen.

Dafür können jederzeit Sondertermine vereinbart werden. 

Empfohlener Zeitraum ist ab der 24. Schwangerschaftswoche bis kurz vor dem Entbindungstermin.